powered by Kontakt | Impressum | Login  
 
 
 
 
Trainingslager in Nördlingen 2012
 
Vom 28. Mai bis zum 6. Juni 2012 fand das Trainingslager des TetraTeams in Nördlingen statt. Ich war zum ersten mal beim Trainingslager dabei und bin am Freitag 1. 6 zusammen mit meinen Eltern und meiner besten Freundin Pauline angereist. Als wir in der JUFA ankamen trafen wir direkt Christian und Peter die auch gerade angekommen waren. Jürgen, Stefan und Herward waren schon früher angereist und schon fleißig am trainieren.

Ich konnte am ersten Tag leider noch nicht ins Bike hüpfen und los fahren, da mein Papa mein doch schon etwas älteres Bike erst mal fit für den Straßenverkehr machen musste. Nach einem netten ersten Abend, an dem André und seine Freundin Christiane auch noch ankamen, und einem leckeren Frühstück am nächsten Morgen und der Anreise von Christoph, ging es dann mit meiner ersten Trainingseinheit los. Ich fand das sonnige Wetter gerade angenehm zum fahren, allerdings nur in meinem dicken Team-Pulli :-) Alle anderen wären wahrscheinlich eingegangen. Christian war so nett mit mir im Schneckentempo zu fahren und hat mich dann netterweise auch die Hügel hochgeschoben, die ich alleine noch nicht geschafft habe. Pauline, André und Christiane haben sich auch unserer Gruppe angeschlossen und so hatten wir eine schöne erste Fahrt von 18 Kilometern in einer schönen Landschaft und Sonnenschein. Nach einer gemütlichen Mittagspause habe ich mich dann nachmittags noch einmal mit Herward und Pauline auf die Strecke begeben. Dank Herwards guten Tipps, wusste ich danach dann auch wie man richtig Kurven fährt und dass die Befestigung meiner Hände an den Kurbeln eine Katastrophe ist, was man dann auch an den Blasen an meinen Händen erkennen konnte. 30 Kilometer an einem Tag zu fahren waren für mich eine ganz neue Erfahrung und somit war ich am Abend dann doch ein bisschen stolz auf mich, dass ich das geschafft habe :-)

Leider war das Wetter an den restlichen Tagen nicht so nach meinem Geschmack, es war ziemlich kalt und regnete auch mehrmals. Somit wagte ich mich nur noch einmal in mein Bike, an dem an den Tagen zuvor meine männlichen Team-Kollegen ordentlich rumgeschraubt hatten. Zwar ging das Kurbeln mit den "Haken", die mir Herward ausgeliehen hatte deutlich besser als vorher, aber nach 18 Kilometern war mir - trotz Jürgens dicker Jacke - so kalt, dass ich echt froh war als wir wieder in der JUFA ankamen und ich erst mal ein paar heiße Tees trinken konnte.

Obwohl ich im Trainingslager schlussendlich weniger gefahren bin als ich geplant hatte, war das Trainingslager meiner Meinung nach ein voller Erfolg! Ich hab viele Tipps bekommen und fand es auch toll, die Jungs besser kennen zu lernen und gerade auch die netten gemeinsamen Abende waren sehr schön. Auch ein Highlight war das gemeinsame anschauen des Films von der Deutschlandtour auf einer großen Leinwand, zu dem auch das Ehepaar Umbreit, die den Film gemacht hatten und Bernd kamen. Das war echt toll! Hoffentlich gibt es mal wieder so ein tolles Trainingslager, und bis dahin trainiere ich fleißig auf meiner neuen Rolle, damit ich das nächste mal auch ein bisschen schneller bin ;-)

Liebe Grüße vom Team-Kücken, Jana

PS: Danke auch noch mal an meine Mama, meinen Papa und Pauline, ohne die ich gar nicht die Möglichkeit gehabt hätte am Trainingslager teilzunehmen! Im Übrigen haben auch ihnen die Tage mit euch allen sehr gut gefallen!